Erwartungen

Hey,

jetzt ist es nur noch eine Woche hin, dann fliege ich nach New York und dann nach North Carolina („OMG“+ amerikanisches Girlie-Gekreische). Bisher lag das alles in weiter Ferne, doch jetzt stellt sich (mir) die Frage: Was erwarte ich mir eigentlich konkret von meiner Zeit in Charlotte?

Es gibt zwei Möglichkeiten, diese Frage zu beantworten.

Da wäre die Art von Antwort, die ich in meinen Motivationsaufsätzen tausendmal genannt habe: „Neue“ Kultur kennen lernen, Englisch verbessern, anderen Alltag erleben, und und und. Besonders persönlich klingt das Ganze nicht, so in etwa sehen bestimmt alle Motivationsaufsätze aus. Aber was soll man bitte auch konkret schreiben, wenn noch nicht einmal Ort, Gastfamilie und Schule bekannt sind?

Das führt mich zur zweiten Antwortmöglichkeit: Ich habe jetzt schon alle Informationen:Charlotte, nette Familie-habe echt Glück, coole High School) und kann mir dementsprechend schon ein ungefähres Bild von meiner Umgebung machen. Mit meiner Gastschwester (sie schreibt mir jeden Tag „noch soundsoviel Tage OMG“) habe ich schon ein Programm erstellt, was wir gemeinsam unternehmen wollen(Freizeitpark, Skifahren in den Bergen von NC, , Pyjama-Party, auf den Homecoming-Ball gehen,..). Sie hat mir auch schon einige ihrer Freunde und natürlich ihre Familie über Skype vorgestellt, ich kenne also in etwa die Rahmenbedingungen.

Auch wenn sicher nicht alles genauso werden wird wie erwartet, freue ich mich schon total auf mein atj.

Aber jetzt gibt es erstmal noch ziemlich viel zu erledigen: Koffer packen, Gastgeschenke kaufen, Verabschieden. Deshalb fiel der heutige Beitrag etwas kurz und unstrukturiert aus, aber das ist ja nicht schlimm.

Das nächste Mal wenn ich blogge, werde ich schon in New York oder sogar Charlotte sein.

Also bis bald,

Lilly

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.