Basketball-Wochenende

Hey,
mein Wochenede stand ganz im Zeichen des Basketballs.
Freitag hatten wir unser erstes Heimspiel, bei dem wir in der Halbzeitpause (die „gehoert“ immer der Heimmannschaft) einen Tanz aufgefuehrt haben. Beim Training hat alles super geklappt, aber natuerlich nicht dann, wenn drauf ankommt: bei der Auffuehrung. Die Musik hat irgendwie gesponnen, ging laut-leise-laut-leise… wie soll man zu einem Beat tanzen, den man nicht hoeren kann? Das war schon bei dem JV-Team so, unsere Trainerin hatte uns also extra vorher gewarnt, dass wir aufhoeren sollen, wenn das passiert, in Startposition gehen und noch mal von vorne anfangen. Bloed bloss, dass das mit der Musik nicht besser wurde. Drei mal stoppten wir, bis die Captains dann eintschieden, dass wir das Beste draus machen und zur komischen Musik tanzen. Peinlich, wir haben aber darueber lachen koennen.
Kaum ist die Fussballsaison vorueber, faengt fuer meinen Gastbruder die Basketballsaison an. Er und mein Gastvater (er ist der Trainer) hatten dieses Wochenende je Samstag und Sonntag ein Spiel, bei dem der Rest der Familie natuerlich zugeschaut und angefeuert hat.
Mein Gastvater hat zusammen mit einem Freund eine Saisonkarte fuer die Heimspiele der Hornets (Hornissen), der NBA-Basketballmannschaft von Charlotte (die gehen mit all dem Panthers-Gehabe manchmal ein bisschen unter). Die beiden gehen manchmal zusammen, manchmal geben sie sichaber auch gegenseitig die Karten, sodass der jeweils andere mit Frau/Kindern gehen kann. Vorgestern hat mein Gastvater mich mitgenommen und es hat mir sehr gut gefallen. Es ist unglaublich, wie gross die Spieler sind und wie hoch sie springen koennen! Die Hornets haben das ganze Spiel ueber gefuehrt, dann aber nachgelassen und nach einem Unentschieden und der daraus folgenden Verlaengerung leider verloren.
Die Aufgabe fuer Samstag war eigentlich, den ganzen Tag auf Zucker zu verzichten, aber netterweise hat sich mein Schwesterherz ueberreden lassen, den Entzug auf heute zu verschieben, denn am Samstagmorgen hat mein Gastvater Pancakes gemacht und nach dem Hornetsspiel sind wir noch bei Krispy Kreme Doughnuts vorbei…ein Oreo-Donut, ein Heidelbeerdonut und ein Cheesecake-Donut….hm. Ausserdem habe ich mit grandmommy gestern Chocloate-Balls(nicht gebackenene Erdnussbutterkugeln ueberzogen mit Schokolade)nach einem Rezept von ihrer Grossmutter gemacht. Die sind soooo lecker…Eigentlich haette sie genug zum Mittagessen im Kuehlschrank gehabt, das ist uns beiden aber erst aufgefallen, nachdem wir uns eine reichliche Menge der fertigen kleinen Koestlichkeiten genehmigt haben, hehe. In zwei Wochen werden wir dann die richtig grosse Weichnachtsbaeckerei eroeffnen, um Plaetzchen verschenken zu koennen.
Bis bald,
Lilly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.